Menschen mit Behinderungen

Menschen mit Behinderungen aller Art können im Rahmen qualifizierten Karateunterrichtes vollständig in Gruppen mit nicht-behinderten Menschen integriert werden. Eventuelle Defizite in Grob- und Feinmotorik, Haltungsprobleme, Drehschwindel und Gleichgewichtsstörungen u.v.a.m. können durch gezielte Übungen verbessert und korrigiert werden. Darüberhinaus stärkt und erhält Karate auch Anpassungserscheinungen im psychischen und sozialen Bereich.

Seit vielen Jahren richten wir speziell für Behinderteneinrichtungen in und um München Kurse für Menschen mit Behinderungen aller Art ("Fußgänger" und/oder Rollifahrer). Gewaltprävention und Gewaltschutz stehen hier im Vordergrund, natürlich werden auch je nach Gruppenzusammensetzung adäquate Selbstverteidigungstechniken in allen Lebenssituationen vermittelt.

Inklusion ist für uns kein Fremdwort - wir haben vielfältige Erfahrungen in der Durchführung z.B. von gemeinsamen Präventionskursen für Menschen mit und ohne Behinderung.
Der Deutsche Karate Verband (DKV) e.V. hat in Verbindung mit der Aktion Mensch das Projekt "Gemeinsam auf der Matte" ins Leben gerufen. Der Budokan München ist Teil dieses bundesweiten Projektes und bietet an seinen Standorten inkludiertes Karatetraining an.
Mit Beginn des Jahres 2019 ist Christian Gembe Inklusionstrainer im Deutschen Karate Verband (DKV) und wird in seiner Tätigkeit in allen drei Vereinen bzw. an den verschiedenen Standorten von mehreren Inklusionshelfern unterstützt. Bei Fragen zum Training bitte melden (E-Mail), danke.

Unsere Turnhalle am Standort Unterföhring ist voll behindertentauglich ausgestattet, auch Rollifahrer können dort am Training (freitags nach 19.00 Uhr im Zuge des "freien" Trainings) teilnehmen.
Inkludiertes Training findet regelmässig statt in der Forellenschule (montags, 19.30-20.30 Uhr, Halle leider nicht barrierefrei zugänglich!) und in Unterföhring (freitags, ab 19.00 Uhr). Weitere Angebote folgen!

 

pdf icon Download Aktueller Trainingsplan (PDF)